Gewaltprävention

Seid dem Schuljahr 18-19 gibt es an unserer Schule ein Gewaltpräventionsprojekt. Es begann die 4. Klasse mit dem Projekt „Psst! Mit mir nicht!“, welches durch Fam. Werlich als externen Kooperationspartner (gefördert u.a. von unserem Förderverein) durchgeführt wurde. Es ist dann der Wunsch entstanden, die Ergebnisse der Gewaltpräventionsarbeit mehr für die eigene Schule zu nutzen und das Projekt in die 3. Klassen zu verschieben. Da bei Fam. Werlich Schwierigkeiten auftraten, ist Frau Groth vom Kinderschutzbund Bad Pyrmont eingesprungen und schult zurzeit die 4a und die 4b im Bereich Sozialverhalten. Zum 2. HJ des Schuljahres 2019-20 wird gemeinsam mit dem Kollegium und dem Förderverein überlegt und entschieden, wer dann die Gewaltprävention für die 3. Klassen durchführt.

Zudem findet in diesem Schuljahr erstmals eine Zusammenarbeit mit Sozialarbeit in Schule statt. Frau Kinser (2a) und Frau Sema-Bolten (2c) nehmen an diesem Angebot mit ihren Klassen teil.

Ein Gewaltpräventionskonzept für die Themenschwerpunkte der einzelnen Jahrgänge wird zeitnah erarbeitet.